Skip to main content

Nelkenwurz – krautartige Pflanze mit hoher Blütenpracht

Der Nelkenwurz, lat. Geum urbanum, wird der Gattung der Nelkenwurzen zugeordnet, die zu den Rosengewächsen gehören. Sie umfasst unterschiedliche Arten.

Nelkenwurz Alabama Slammer

2,95 €

inkl. 7% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
Nelkenwurz Lightnings Shadow

2,45 €

inkl. 7% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
Nelkenwurz Surfers Sunset

2,45 €

inkl. 7% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
Nelkenwurz Orange Queen

6,99 €

inkl. 7% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

Haben Sie nicht das Passende gefunden? Im Shop von unserem Partner Gärtner Pötschke warten mehr als 4.000 weitere Produkte auf Sie.
Jetzt Gärtner Pötschke besuchen

 
Der echte Nelkenwurz kommt ursprünglich aus Asien, Afrika und Europa. Inzwischen findet sich die Pflanze aber eigentlich auf der ganzen Welt, denn sie hat sich den örtlichen Gegebenheiten angepasst, genauso wie der Vegetation. Sie wächst als krautartige Staudenpflanze und wird gerne als Sichtschutz oder Platzfüller genutzt.

Nelkenwurz – pflanzen & pflegen

Die meisten Arten vom Nelkenwurz bilden hohe Blüten aus ihrem krautartigen Wuchs aus. Sie erstrahlen in den verschiedensten Farben und duften ähnlich wie Nelken. Daher hat die Pflanze auch ihren Namen. Sie gehört zudem zu der Gattung der immergrünen Gewächse. Der echte Nelkenwurz ist an seinen gelben Blüten zu erkennen, die sonst keine andere Art hat. Der Nelkenwurz bildet eine Vielzahl an Fruchtblättchen aus, die optisch stacheligen Nüsschen ähneln.

Standort – sonnig

standort Der Nelkenwurz mag es sonnig ohne zu viel Schatten. Er kommt auch ohne Schatten aus und wächst dort am Besten. Die Pflanze eignet sich sowohl zur Kultivierung im Topf, als auch zum Auspflanzen im Garten. Platz sollte nur ausreichend vorhanden sein, denn der Nelkenwurz breitet sich gerne aus.

Pflanzenabstand – etwa 40 – 50 cm

pflanzabstand Zur vollständigen Entfaltung von einer Nelkenwurzpflanze ist ein Abstand von etwa 40 bis 50 Zentimetern einzuhalten. Nur dann können sich die Wurzeln komplett ausbilden. Wird der Abstand geringer gewählt, zieht dies eine Beeinträchtigung in der Blütenentfaltung und im Wachstum mit sich.

Wuchshöhe – ca. 30 bis 150 cm

wuchshoehe Die Wuchshöhe beim Nelkenwurz ist sehr unterschiedlich. Mit genügend Sonnenlicht kann sie jedoch eine Höhe von 150 Zentimetern erreichen. Dadurch ist die immergrüne Pflanze ideal als Sicht- oder Windschutz im Garten. Im Kübel hingegen oder an einem nicht so idealen Standort erreicht sich jedoch auf jeden Fall eine Höhe von etwa 30 Zentimetern.

Blütezeit – Juni bis August

bluetezeit Während der Monate Juni bis August, zeigt sich die Blütenpracht vom Nelkenwurz. Bekommt er allerdings die falsche Pflege oder steht nicht ausreichend sonnig, kann sich diese auf wenige Tage im Jahr verkürzen.

Pflegeaufwand – gering bis mittel

pflegeaufwand Der Pflegeaufwand beim Nelkenwurz ist von den äußeren Umständen abhängig. Je nachdem wie sehr dies seinem Naturell entsprechen, benötigt er mehr oder weniger Pflege. Das Entfernen vertrockneter Blüten und das Gießen bei Trockenheit gehören auf jeden Fall zur Pflege, die er häufiger benötigt.

Wasserbedarf – gering bis mittel

waesserung Der Nelkenwurz hat einen Wasserbedarf, der mit gering bis mittel anzugeben ist.Das Gießverhalten sollte vor allem von den äußeren Umständen abhängen. Herrscht beispielsweise Trockenheit, benötigt er öfter eine Wässerung, als bei den üblichen Regenmengen.

Lebensdauer – mehrjährig

lebensdauer Nachdem der Nelkenwurz zu den immergrünen Pflanzen gehört, ist er mehrjährig. Jedes Jahr aufs Neue bringt er Blüten hervor, die das Auge begeistern. Hauptsächlich ausschlaggebend für ein langes Leben der Pflanze ist genug Wasser und ein guter Platz im Winter, beziehungsweise ein perfekter Frostschutz.

Nelkenwurz überwintern

winterhart Eigentlich gehört der Nelkenwurz zu den immergrünen und winterharten Pflanzenarten. Trotzden benötigt er vor dem Winter etwas Pflege und Schutz, um die kühleren Temperaturen in unseren Breitengraden, ohne Schaden zu überstehen. Wichtig ist, bei einer Zucht im Kübel, dass dieser vor dem durchfrieren zu schützen ist. Ansonsten sterben die Wurzeln ab und die Pflanze ebenso. Normalerweise reicht es, den Pflanztrog mit Luftpolsterfolie und Vlies zu umwickeln und die Erde mit letzterem abzudecken. Steht der Nelkenwurz ganz normal im Garten, die Erde einfach mit Laub und Zweigen bedecken, dann sollte die Pflanze den Winter ohne Schaden überstehen.

Vermehrung vom Nelkenwurz

Am einfachsten ist die Vermehrung vom Nelkenwurz durch Teilung. Hierbei den vorhandenen Pflanzenstamm ausgraben, ihn mittels einer Gartenschere oder eines Spatens teilen und dann am gewünschten Platz wieder in die Erde setzen.
 
Anders hingegen sieht es mit dem Ziehen der Nelkenwurzpflanze durch ihre eigenen Samen aus. Diese benötigen vor der Aussaat eine Wärmebehandlung von ungefähr vier Wochen und Kältebehandlung von etwa vier bis sechs Wochen. Zuerst die Samen an einen warmen Ort stellen und danach die Samen auf frische Erde legen und für die Zeit in den Kühlschrank stellen. Während der ganzen Zeit ist das Substrat oder die Erde leicht feucht zu halten. Erst nach der Wärme- und Kältebehandlung kann eine Aussaat in den Garten oder in einen Topf erfolgen.

Düngen und Pflanzsubstrat

Im allgemeinen bedarf der Nelkenwurz keiner großartigen Pflege. Wichtig ist nur, ihn regelmäßig zu gießen. Nachdem der Nelkenwurz in der Natur hauptsächlich an Waldränder vorkommt, benötigt er einen stickstoff- und nährstoffreichen Boden. Wer vor dem Auspflanzen vergessen hat, diesen in den Topf oder das Pflanzloch zu füllen, kann den Mangel mit regelmäßigem Düngen ausgleichen. Ansonten empfiehlt sich ab dem Frühjahr die Zugabe von Flüssigdünger im Gießwasser, um das Wachstum zu fördern.

Krankheiten und Schädlinge

Grundsätzlich ist beim Nelkenwurz kein Befall von Schädlingen oder ein Ausbrechen von Krankheiten bekannt. Lediglich eine Wurzelfäule kann auftreten, wenn sich an den Wurzeln Staunässe bildet. Diese hat der Gärtner dann meist selbst zu verschulden, weil er nicht dafür gesorgt hat, dass das überflüssige Wasser im Boden versickern oder im Topf abfließen kann.